Cold Brew Rezepte

von Mai 18, 2016

Es wird Sommer und damit Zeit für einen Cold Brew. Mit wenig Aufwand könnt Ihr einen leckeren, kalt angesetzten Kaffee zaubern, der sich zudem noch lange Zeit hervorragend im Kühlschrank hält. Wir zeigen Euch, wie Ihr sowohl den passenden Vanillesirup wie auch den Cold Brew selbst herstellt.

Cold-Brew Drinks

Cold Tonic

Eiswürfel in ein Glas geben, eine halbe Flasche Thomas Henry Tonic Water drüber, dann mit Cold Brew aufgießen. Es eignet sich ein Cold Brew auf Basis einer natural Bohne, um der Bitterkeit des Tonic Waters etwas Süße entgegenzusetzen.

Wer möchte, gibt dem Ganzen noch einen Schuss Gin hinzu, bspw. einen Monkey 47.

Sweet Cold Brew on the Rocks

In ein Whiskeyglas 3-5 Eiswürfel geben, darüber den Vanillesirup gießen. Das Glas zur Hälfte mit Cold Brew auffüllen und zum Schluss einen Schuss Milch zugeben.

Cocoa Cold Cubes

Den Cold Brew nach dem absieben in eine Eiswürfelform geben und einfrieren. Eiswürfel in ein Glas geben, Kokosmilch darüber gießen und etwas Agavensirup zum Süßen hinzugeben.

Rezept für Vanillesirup und für Cold Brew

Zuerst der Sirup, dann der Cold Brew. Beides wird natürlich getrennt voneinander zubereitet. Die Mischung findet dann im Getränkt statt, falls gewünscht. Statt Vanilleschoten können auch Tonkabohnen genommen werden. Dann auf 300 ml Wasser 250 Gramm braunen Zucker geben und eine zerkleinerte Tonka-Bohne.

500 Gramm Zucker auf 500 Gramm Wasser

2 Vanilleschoten längs aufschneiden, das Mark auskratzen und teilen

Aufkochen und dann 5 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen

100 Gramm Kaffee grob mahlen

In einem hohen Gefäß mit Wasser aufgießen. Ein Liter pro 100 Gramm Kaffee.

Mit Frischhaltefolie abdecken und 8-12 Stunden im Kühlschrank extrahieren lassen. Danach abseihen. Je mehr ausgefiltert wird, desto klarer wird der Cold Brew.