Wir rösten aus Leidenschaft

Ihr werdet es schmecken

Unser Rohkaffeeverbrauch

%

Coffea arabica

%

Coffea canephora

Unsere Philosophie

Wir rösten handwerklich und in Kleinmengen. Mit unserem 2kg Trommelröster können wir die Röstverläufe auf die jeweils gewünschten Ergebnisse und Aromenprofile abstimmen und eine gleichbleibende Qualität unserer Röstkaffees gewährleisten. Im Vergleich zu industriell durchgeführten Röstverfahren, bei denen Kaffee in kurzer Zeit und bei großer Hitze gebräunt wird, rösten wir in einem schonenden Langzeitverfahren. Unsere Röstungen dauern zwischen 15 und 25 Minuten je nach Röstprofil bei rund 200 – 211 Grad. Dadurch besteht keine Gefahr für die Bildung von Acrylamiden, gleichzeitig werden Säuren, welche bekanntermaßen bei einigen Kaffeegenießern Magenunverträglichkeiten auslösen können, abgebaut. Bewahrt werden jedoch die feinen Fruchtsäurenoten, die wir insbesondere bei helleren Röstungen so lieben und für diese herausarbeiten.

Dunkle Röstungen

Viel Körper und einen lange anhaltenden Nachgeschmack erzielen wir mit unseren dunklen Röstungen. Die hierfür von uns ausgewählten Rohkaffees werden sonnengetrocknet aufbereitet, und zwar sowohl im “natural” wie auch “pulped natural” Verfahren. Bei beiden haben die Kaffeekirschen die Gelegenheit, durch die Lagerung in der Sonne noch Zucker aus dem Fruchtfleisch aufzunehmen. Dadurch können diese Rohkaffees deutlich länger in der Rösttrommel bleiben, ohne in ausschließlich röstnahe Aromenprofile umzuschlagen. Wir mischen sie gerne mit gewaschen aufbereiteten Rohkaffees, um so eine balancierte Tasse zu erzielen. Selbst unsere dunkelsten Röstungen bleiben jedoch in einem Bereich, in dem die Öle nach Lagerung überwiegend in der Kaffeebohne verbleiben, um so die Aromen bei der Zubereitung zu transportieren.

Helle Röstungen

Filterzubereitungen sind schon seit langem wieder ein Thema. Ob Chemex, Hario Filter, Aeropress oder andere, “Third Wave Coffee” ist wahrhaftig in aller Munde. Das bekannteste Merkmal, um einen Kaffee als “Third Wave” Kaffee einstufen zu können, ist sicherlich der helle Röstgrad. Durch diesen werden die Eigenheiten und ureigensten Aromen des Kaffees betont und nicht hinter Röstaromen versteckt. Die Zubereitung ist, ähnlich wie die eines Espressos, ein Ritual und darf entsprechend zelebriert werden. Wir bewahren uns dabei jedoch eine natürliche, fränkische Bodenständigkeit und erleiden keinen Schreck, wenn jemand diesen Kaffees Milch oder Zucker beigibt. Wer in Würzburg und Umgebung also Third Wave Kaffee sucht, wird bei uns fündig. Ein Genuß bei Sonnenschein in unserem Innenhof.

Eingang durchs Hoftor

Eingang Maingasse

Der Innenhof

Extraktionsecke